Unternehmensprofil

 

Über uns

Die ViennaEstate Immobilien AG, mit Sitz in Wien, wurde 2008 gegründet. Der gemanagte Immobilienbestand des Unternehmens umfasst aktuell Wohn- und Hotelimmobilien im Gesamtwert von rd. EUR 352 Millionen. Im Geschäftsjahr 2016 - dem bisher erfolgreichsten in der Unternehmensgeschichte - hat die ViennaEstate Erlöse aus Immobilientransaktionen in Höhe von mehr als 125 Mio. Euro begleitet.

Die wesentlichen Geschäftsbereiche betreffen Immobilienprojektentwicklung, Management von strukturierten Immobilien-Investment- Portfolios, Development, Sanierung und Abverkauf von Zinshäusern und Wohnimmobilien.

Gemeinsam mehr erreichen

Derzeit beschäftigt das Unternehmen 9 Mitarbeiter, die sich um die professionelle Abwicklung sowie Nutzung von Synergiepotentialen innerhalb der Partnerunternehmen der Wiener Privatbank-Gruppe kümmern.

Die enge Kooperation mit der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung bei den verwalteten Objekten ist nur ein Beispiel für gute Zusammenarbeit. Nachhaltig wirtschaften lautet die oberste Prämisse.

Geschäftsgebiet

Das Ertragspotenzial der realisierten Projekte im Großraum Wien bildet die Basis für weiteres Wachstum und ermöglicht die Umsetzung von neuen innovativen Immobilien-Investment-Ideen. Der Geschäftsradius der ViennaEstate umfasst Wien, die Wachstumsregionen Ostösterreichs und den Donauraum. Hier wird regional investiert, um nachhaltig zu profitieren.

Mit nahezu zwei Millionen Einwohnern stellt Wien als zweitgrößte Stadt des deutschsprachigen Raums ein attraktives Umfeld für Immobilieninvestments dar.

Im Herzen Europas gelegen ist Wien ein idealer Standort für internationale Unternehmen und deren Mitarbeitern. Bis zum Jahr 2050 werden rund 200.000 neue Wohnungen in Wien benötigt, da laut Prognosen ein Bevölkerungswachstum von 430.000 Einwohnern erwartet wird. Der Wiener Immobilienmarkt bietet daher große Chancen sowohl für private als auch institutionelle Investoren und zeichnet sich durch seine stabile Entwicklung aus. Insbesondere seit 2008 sind die Preise für Grundstücke und Gebäude in Wien und im Einzugsbereich der Stadt stark angestiegen.

Die Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur (Stadtentwicklungsprojekte der Stadt Wien), ausgedehnte Grünflächen und wirtschaftliche sowie politische Sicherheit führen zu höherer Lebensqualität – das beeinflusst auch die Immobilienpreisentwicklung. Nicht umsonst wird die Weltstadt Wien im globalen Ranking „Quality of Living“ des Beratungsunternehmens Mercer Jahr für Jahr als lebenswerteste Stadt der Welt ausgewiesen.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.